Kategorie: Allgemein

Derby gegen Nöchling

Am Sonntag dürfen wir unsere Nachbarn aus Nöchling willkommen heißen. Wir freuen uns auf ein heißes Derby.
Kommt vorbei und unterstützt unsere Mannschaft!

3. Heimspiel, 3. Heimsieg

Ausgangslage

Nach Siegen gegen Pöggstall und Emmersdorf mussten wir eine ärgerliche Niederlage auswärts gegen Jauerling einstecken. Diese Niederlage versuchten wir unter der Woche schnell zu verdauen.

Die angeschlagenen Spieler Christian Baumberger (Kopfverletzung) und Bernhard Sponseiler (Eisenbahner) meldeten sich gerade rechtzeitig noch fit und somit konnte Trainer Voracek auf alle seine Spieler zurückgreifen.

Diese Woche war Münichreith unser Gegner. Münichreith startete mit Problemen die neue Saison und liegt am Ende der Tabelle. Trotzdem sind wir gewarnt, seit sehr langer Zeit konnten wir gegen sie nicht mehr gewinnen.

Matchballspende

Wir möchten uns für die Matchballspende herzlich bei einem alten Bekannten, Gerhard Schnabel, bedanken. Er trainierte bereits beide Mannschaften und war langjähriger Spieler des SKV.


Vielversprechender Start

Wie bereits in den letzten Spielen starteten wir wieder optimal in die Partie.

Bereits in der 3. Spielminute konnten wir in Führung gehen. Eckball von rechts und Florian Leonhartsberger setzte sich bärenstark im Strafraum durch und beförderte den Ball per Kopf unhaltbar ins gegnerische Tor.

Großer Jubel im Oswalder Waldstadion

Wir blieben weiter am Drücker. Nach 18 Minuten die schönste Szene im ganzen Spiel. Ein Eckball von Münichreith konnte gut verteidigt werden und ein Konter wurde gestartet. Jürgen Schauer sprintete in die gefährliche Zone und spielte den Ball ideal quer auf Markus Fichtinger. Markus setzte den Ball direkt und gefühlvoll mit links ins rechte Kreuzeck.  Ein perfekter Spielzug.

4 Minuten später gleich der nächste Treffer – wieder durch eine Standardsituation. Ein Freistoß von rechts kommt wieder gefährlich in den gegnerischen Sechzehner. Der Ball landete durch Mithilfe von Torhüter Lackner im Netz. Torschütze: Christian Baumberger.

Nach der starken Anfangsphase verloren wir leider etwas den Faden.
Münichreith wurde immer aktiver. Meist versuchte es Spieltrainer Lehner mit langen Bällen auf Legionär Valla und Stoßstürmer Neuzil um gefährlich zu werden. Das gelang auch einige Male.

Jedoch landeten alle Versuche neben dem Tor bzw. in den Händen von unserem aufmerksamen Torhüter Franz.

Nach einigen Chancen konnte sich die Oswalder Abwehr wieder fangen und wir gingen mit 3:0 in die Halbzeitpause.

 

Die 2. Halbzeit begann leider unglücklich für uns. Schiedsrichter Flatzelsteiner, der ab jetzt immer mehr in Spielgeschehen eingriff, pfiff einen sehr fragwürdigen Elfmeter für Münichreith.

Brunner tritt an und verlädt Franz ins falsche Eck. Schade – Gegentreffer.
Schiedsrichter pfeift. Oder doch nicht.  Er lässt den Elfmeter wiederholen.
2. Chance für Franz
Brunner versucht es diesmal ins andere Eck.
Franz errät die Ecke, kommt aber leider nicht ganz an den Ball. 

Es steht 3:1. 49 Minuten gespielt.

 

Das Spiel wurde hektischer.

Münichreith stellte in der Halbzeit etwas um. So versuchten es die Gäste nun über Lehner, Brunner und Hebenstreit mit all ihrer Routine das Spiel von hinten aufzubauen. Aber spätestens bei unserer stark spielenden Schusterlehner-Schwager Innerverteidigung war Schluss.

Fair Play Aufreger

In der 74 Minute wurde es etwas unorthodox. Ein Spieler von uns lag verletzt am Rasen und wir beförderten den Ball ins Seitenaus. Unser Spieler konnte weitermachen. Anschließend warf uns ein Gegenspielen den Einwurf zu.

Fair-Play.
So soll es sein.
Oder doch nicht.

Gäste-Stürmer Neuzil war nicht damit einverstanden und schnappte sich das Leder und zog alleine auf unser Tor zu und überwindet Franz eiskalt.

Das Waldstadion kochte vor Wut. Fans, Betreuer und Spieler sind außer sich und reklamierten den Treffer.

Aber auch einige Spieler der Gäste sahen es ebenso kritisch und ließen uns daraufhin vom Anstoß weg ungehindert aufs Tor laufen. Sebastian Katzengruber erzielte dieses „geschenkte Tor“.

Es steht nun 4:2 – Alles wieder gut. Der Puls einiger Zuseher pendelte sich wieder ein und die letzten 15 Minuten beginnen.  Wir verteidigen engagiert weiter.

Trainer Voracek wechselte in den letzten 10 Minuten noch 3-mal und so kommen Anton Fischl, Andreas Leonhartsberger und Jakob Forsthofer noch zu Kurzeinsätzen.

Bei den Gästen kassierten Reuthner und Ersatztormann Kummer noch die Gelb Rote Karte wegen Kritik am Schiedsrichter.

Nach 94 Minuten wird das Spiel abgepfiffen. Schluss Aus Ende.

Wir feiern im 3. Heimspiel den 3. Heimsieg und dürfen uns über den aktuell 6. Tabellenplatz erfreuen.

Ausblick

Das macht Lust auf Mehr. Nächste Woche möchten wir euch zum nächsten Heimmatch einladen.
In Weiten ist der Wurm drin und der Platz ist unbespielbar, somit wurde der Spielort getauscht.

Heimspiel:  Sonntag 26. September St.Oswald – Weiten
Heimspiel: Sonntag 03. Oktober Derby St.Oswald – Nöchling

 

Danke fürs Anfeuern und kommt am Sonntag wieder vorbei.

 

Auswärtsniederlage gegen SV Dross

Die Generalprobe ging daneben, bei den Musikkapellen ist dies aber immer ein gutes Zeichen, da dann beim Auftritt alles gegeben wird.

Der SV Dross siegte mit einem Traumfreistoß 1:0. Das Ergebnis hätte aber durchaus für uns sprechen können, da somanch Aktion unserer Spieler kläglich vergeben wurde war dies nicht der Fall.

Der Ballbesitz ging mit 70:30% auf’s Konto der Hausherren, diese fanden aber nur wenige Torchancen vor. Unserem Einsergoalie konnten wir abermals nichts vorwerfen, leider kam unser Stürmerlegionär nicht wie geplant zum Spiel, er hätte sicher Tore gemacht. Leonhartsberger F. ließ die Stürmer oft schlecht aussehen und überzeugte mit sehenswerten Grätschen. Diese Ballverluste brachten den gegnerischen Trainer oft in rage und ließen ihn zu gewissen nicht-jugendfreien Worten, an die eigenen Spieler verleiten. 😉

Gegen Ende wurde Schmidinger C. nach einem Rotfoul mit gelb geahndet und sofort ausgewechselt. Diesmal hatten wir unzählige Chancen wo aber kein Knipser vor Ort war.


Nach dem Spiel belohnten wir uns beim Weinheurigen Emberger mit einer Brettljause, dies war wahrscheinlich auch der Grund wieso die Reservebank voll besetzt war 😉

Der SKVU St. Oswald wünscht schöne Tage.

 

SV Gresten-Reinsberg

Am Freitag dem 30 Juli 2021 erwartet uns der SV Gresten-Reinsberg. Gespielt wird am Josef Welser Sportplatz (Suttengrestenstraße 7) um 18:30 in 3264 Gresten.

Diese beendeten die letzte Corona-Halbsaison Punktegleich auf Platz Eins der 2. Klasse Alpenvorland. Dies wird also auswärts kein leichter Brocken werden. Unsere Jungs werden aber alles geben und danach in einem kurzen Urlaub Kräfte tanken. 


Das Spiel endete mit 1:2 aus SKV Sicht. Leider wieder kein Sieg, dennoch ein kleiner Erfolg für uns.

FC Sonntagberg

Der letzte Samstag war wieder ein Tag zum Vergessen. Rund 40 Zuschauer sahen ein 2:7 aus heimischer Sicht.

Da beide Sponseiler-Brüder fehlten, spürte man die fehlende Aggressivität unserer Mannschaft sehr.

Schon in der 2ten Minute gelangen wir in Rückstand. Durch Drückende Überlegenheit kamen wir nicht ins Spiel. Unser Spiel bestand aus Abwehr und Sturm, dazwischen konnten wir die Reihen und Lücken nicht schließen und waren so relativ einfach zu überwinden. Der Doppelschlag der Gäste fiel in Minute 17 und 18. Das war auch der Pausenstand. Der Ball wurde nie lange in den Reihen gehalten und immer wieder die weite Flanke versucht. Keiner wollte so richtig den Ball bekommen, die Angst vor Fehlern war oft zu spüren. Auch unser Legionär wurde selten angespielt, konnte aber auch nicht hervorstechen bei seltenen Aktionen.


Auch in Hälfte zwei konnten die Sonntagberger mit Routine und Klasse überzeugen. Immer wieder war es die Nummer 16 (45Jahre) der die Außenspieler mit seinen Flanken perfekt fütterte. Anm. 1995 absolvierte Dieser 3 Spiele für die Ungarische Nationalmannschaft.

Wir trauten uns im Laufe dann mehr zu, auch weil die Gäste etwas nachließen. Nach einem Eckball konnte Baumi den Abpraller unhaltbar verwerten. Doch die Euphorie hielt nicht lange. Die Gäste überliefen uns mehrmals, fanden aber auch oft an Tormann Franzi nicht vorbei. Unzählige Sitzer ließen sie aus, zum Glück für uns. Der Rückstand erhöhte sich in den letzten Minuten. Einzig Baumi ließ uns noch einmal jubeln, er verwandelte einen Freistoß schön ins lange Eck. Das Ergebnis hätte durchaus höher ausfallen können.

Testspiel in Waldhausen/Nö

Am Freitag dem 9 Juli fand auswärts in Waldhausen/Nö das 2te Testspiel statt. Mit dem SV Waldhausen (Nähe Zwettl) verbindet uns unser Freund Schnabl Gerhard, der momentan dort als Trainer aktiv ist.

Zum Spiel:

Die Erste Halbzeit gestaltete sich äußerst schwierig für uns, wir kamen kaum ins Spiel und hatten immer wieder das Nachsehen. Der Gegner spielte wie wir eigentlich wollten, aber nicht konnten. Mit deren Pressing sowie körperbetontem Spiel, lagen wir in den ersten 45 Minuten mit 0:2 zurück. Kein einziger Torschuss war unser Resümee.

Auch nach der Pause waren die Hausherren am Drücker und setzten das Ergebnis mit einem Kopfballtor früh auf 3:0 aus ihrer Sicht. Auch das 4te Tor mussten wir über uns ergehen lassen eher dann Katzengruber S. auf Ergebniskorrektur aus war. Es wurden daraufhin mehr Chancen erarbeitet und so gelang unserem Legionär das 2:4.


Wir konnten einiges mitnehmen und lernen. Auch nach dem 0:4 haben wir nicht aufgegeben und uns noch herangekämpft, das lässt uns zuversichtlich nach vorne schauen.

Ortsmeisterschaften 2021

⚽🥅Einladung zur Oswalder Ortsmeisterschaft!🥅⚽
Nach längerer Pause möchten wir euch gerne wieder zur traditionellen Oswalder Ortsmeisterschaft am Sportplatz einladen. Die „3G-Regel“ und die aktuellen Corona-Maßnahmen sind für alle Teilnehmer und Gäste gänzlich zu beachten. Ebenfalls werden alle Personen beim Eintritt registriert.
Wir freuen uns auf einen schönen Abend. Möge die bessere Mannschaft gewinnen.🏆🏅 Euer SKV

Aufholjagd bleibt unbelohnt

Bei perfektem Fußballwetter freute sich jeder auf den Anpfiff des Schiedsrichters.

Die Greiner U23 Auswahl startete gut ins Spiel. Man bemerkte den Teamzusammenhalt und die Spritzigkeit sowie technische Raffinessen in deren Reihen sofort. Wir waren trotzdem oft ebenbürtig, die Tore machte aber die Gästemannschaft. 4:1 war das ernüchternde Resümee der ersten 45 Minuten.

Doch aufgegeben wird bekanntlich ein Brief, so kamen wir durch Voracek´s Halbzeit-Ansprache stark zurück. Leider fehlte einer unserer Youngsters verletzungsbedingt im Kader, jedoch war unser neuer Legionär ein Lichtblick. Mit zwei Toren schrieb er sich gleich in der Torschützenliste ein. Auch Hannes R. und Leonhartsberger F. gesellten sich dazu. Schlussendlich kam nach vielen Auswechslungen nicht mehr viel heraus und so sahen die 50 Fans nach langer Pause ein 4:5 aus heimischer Sicht.


Fazit: Erstes Spiel seit geraumer Zeit. Neuer Spirit im Team mit willigen Legionären und keinem Abgang unserer altbekannten Spieler. Durch die Lockerungen der Regierung werden auch wir lockerer im Spiel und freuen uns auf Eure Unterstützung bei den nächsten Spielen.

Heimspiel Grein/U23

Kommenden Freitag, dem 25.06.2021, findet um 18:30 Uhr, zu Hause gegen die U23 aus Grein das erste Kräfte messen statt. Bei Vorausgesagten kühleren Temperaturen, steht einem Heimspektakel nichts mehr im Wege.

Die Kampfmannschaft der Donaustädter war in der Gebietsliga/West vor Abbruch auf Tabellenrang 1 zu finden. Deshalb ist auch das Niveau der Reservemannschaft erstklassig.


Bitte beachten Sie die beschilderten 3G-Regeln vor Ort.

Kommt vorbei und unterstützt das Team rund um Roland Voracek.

Erfreuen wir uns gemeinsam auf Fußball daheim.

Der gesamte SKV freut sich auf Euch 🙂